Heißluftfritteusen im Test – Welcher Airfryer ist der beste?

Heißluftfritteuse Test - Welcher Airfryer ist der beste?

Zuletzt aktualisiert: 28. August 2021

Heißluftfritteusen, auch Airfryer genannt, werden immer beliebter und das hat einen guten Grund! 

150 g Pommes frites aus einer normalen Fritteuse haben über 400 kcal, die gleiche Menge aus einer Heißluftfritteuse lediglich die Hälfte der Kalorien!

Hat Sie das bereits überzeugt? Dann finden wir nun zusammen heraus, welches Modell am besten zu Ihnen passt.

Wir haben sämtliche Airfryer getestet und stellen sie Ihnen hier vor, inklusive der Vor- und Nachteile.

Inhaltsverzeichnis

Beste Heißluftfritteusen in unserem Test

Diese Vergleichstabelle zeigt die beliebtesten Modelle, unseren Preis-Leistungs-Sieger sowie unseren Testsieger im Überblick.

Testsieger
Philips Airfryer XXL
Preis-Leistungs-Sieger
Cosori XXL
Klarstein Vitair Turbo
Philips Airfryer Essential
Princess XL
Bild
Philips HD9762/90 XXL Airfryer (2225 W, Heißluftfritteuse, ohne Öl, für 4-5 Personen, 3,5 l, digitales Display) schwarz
COSORI Heißluftfritteuse 5,5L XXL Friteuse Heissluft Fritteusen Air Fryer mit Digitalem LED-Touchscreen, 11 Programmen, Vorheizen&Warmhalten, Shake-Modus, 100 Rezepte auf Deutsch, ohne Öl, 1700W
Klarstein VitAir Turbo - Heißluftfritteuse, Fritteuse, 1400 W, 9 Liter Garraum, fett-frei Frittieren, Backen, Grillen, Rösten, Halogen-Infrarot-Heizelement, Kuppel-Design, schwarz-grau
Philips HD9252/90 Airfryer - Das Original (Heißluftfritteuse, 1400 W, 4 Portionen, 0,8 Kg/4,1L Kapazität, digitales Display) schwarz
Princess XL Heißluftfritteuse mit 3,2 Liter, Digitalem Display, 8 Programme, 1500 Watt, Ohne Öl, Air Fryer - Aerofryer182020
Bewertung
Leistung
2225 Watt
1700 Watt
1400 Watt
1400 Watt
1500 Watt
Füllvolumen
7,3 Liter
5,5 Liter
9 Liter
4,1 Liter
3,2 Liter
Abmessungen in cm
43,3 x 32,2 x 31,5
30 x 30 x 32
34 x 32 x 48
36,0 x 26,4 x 29,5
38,4 x 34 x 33
Gewicht
8,1 kg
7,3 kg
8,5 kg
4,5 kg
5 kg
Für wieviele Personen geeignet?
4-5
4-5
3-4
2-3
2-3
Preis
€€€
€€
€€
€€
Testsieger
Philips Airfryer XXL
Bild
Philips HD9762/90 XXL Airfryer (2225 W, Heißluftfritteuse, ohne Öl, für 4-5 Personen, 3,5 l, digitales Display) schwarz
Bewertung
Leistung
2225 Watt
Füllvolumen
7,3 Liter
Abmessungen in cm
43,3 x 32,2 x 31,5
Gewicht
8,1 kg
Für wieviele Personen geeignet?
4-5
Preis
€€€
Preis-Leistungs-Sieger
Cosori XXL
Bild
COSORI Heißluftfritteuse 5,5L XXL Friteuse Heissluft Fritteusen Air Fryer mit Digitalem LED-Touchscreen, 11 Programmen, Vorheizen&Warmhalten, Shake-Modus, 100 Rezepte auf Deutsch, ohne Öl, 1700W
Bewertung
Leistung
1700 Watt
Füllvolumen
5,5 Liter
Abmessungen in cm
30 x 30 x 32
Gewicht
7,3 kg
Für wieviele Personen geeignet?
4-5
Preis
€€
Klarstein Vitair Turbo
Bild
Klarstein VitAir Turbo - Heißluftfritteuse, Fritteuse, 1400 W, 9 Liter Garraum, fett-frei Frittieren, Backen, Grillen, Rösten, Halogen-Infrarot-Heizelement, Kuppel-Design, schwarz-grau
Bewertung
Leistung
1400 Watt
Füllvolumen
9 Liter
Abmessungen in cm
34 x 32 x 48
Gewicht
8,5 kg
Für wieviele Personen geeignet?
3-4
Preis
€€
Philips Airfryer Essential
Bild
Philips HD9252/90 Airfryer - Das Original (Heißluftfritteuse, 1400 W, 4 Portionen, 0,8 Kg/4,1L Kapazität, digitales Display) schwarz
Bewertung
Leistung
1400 Watt
Füllvolumen
4,1 Liter
Abmessungen in cm
36,0 x 26,4 x 29,5
Gewicht
4,5 kg
Für wieviele Personen geeignet?
2-3
Preis
€€
Princess XL
Bild
Princess XL Heißluftfritteuse mit 3,2 Liter, Digitalem Display, 8 Programme, 1500 Watt, Ohne Öl, Air Fryer - Aerofryer182020
Bewertung
Leistung
1500 Watt
Füllvolumen
3,2 Liter
Abmessungen in cm
38,4 x 34 x 33
Gewicht
5 kg
Für wieviele Personen geeignet?
2-3
Preis

*Letzte Aktualisierung am 6.09.2021

In einer Heißluftfritteuse lassen sich Klassiker wie Pommes auf eine gesündere Weise als in der herkömmlichen Fritteuse zubereiten. Damit können die Lieblingsspeisen mit sehr viel weniger oder überhaupt keinem Öl zubereitet werden.

Wie funktionieren sie überhaupt? Was kostet ein Airfryer und welches Modell ist für Ihre Bedürfnisse geeignet? Diese Fragen werden gleich beantwortet.

Wir haben zahlreiche Airfryer genauer unter die Lupe genommen, folgende Kriterien sind in die Bewertungen eingeflossen:

Wie gut gelingen die Pommes frites? Welche Gerichte lassen sich in dem Gerät zubereiten?

Fassungsvermögen der Heißluftfritteuse und Einschätzung für wie viele Personen das Modell geeignet ist

Leistung des Geräts und Abmessungen

Reinigung, Lautstärke, Geruch und Preis

#1 – Philips Airfryer XXL

Testergebnis: Testsieger

“Der Philips Airfryer XXL ist eine hervorragende Heißluftfritteuse. Durch ihre Größe ist sie bestens für eine Familie (4-5 Personen) geeignet.

Die Bedienung ist sehr einfach und die Leistung überzeugt uns! Mit einer Ladung können 1,4 kg Pommes zubereitet werden.”

Autorin Marie Winter

Für wen ist diese Heißluftfritteuse geeignet?

Die Heißluftfritteuse Philips Airfryer XXL ist ideal für Familien. Durch ihr Fassungsvermögen von 7,3 Litern ist sie in der Lage große Portionen auf einmal zuzubereiten.

Allerdings sollte man auch genug Stauraum in der Küche (alternativ auch im Keller oder Abstellraum) zur Verfügung haben, da dieses Modell definitiv zu den größeren Heißluftfritteusen gehört.

#2 – Cosori XXL – 5,5 l Premium-Heißluftfritteuse

Testergebnis: Preis-Leistungs-Sieger

“Die Cosori 5,5 l Premium-Heißluftfritteuse ist ein sehr solider Airfryer. Das Fassungsvermögen reicht für eine Familie und die Maße des Geräts sind deutlich kompakter als die Vergleichsmodelle.

Die Resultate der Kochvorgänge und der günstige Preis überzeugten uns! Klare Kaufempfehlung!”

Autorin Marie Winter

Für wen ist diese Heißluftfritteuse geeignet?

Die Cosori XXL 5,5 l Premium-Heißluftfritteusen eignet sich für Familien und für Haushalte, die gerne größere Portionen in der Heißluftfritteuse zubereiten wollen. In den Frittierkorb passen locker 1 kg Pommes frittes!

Durch den deutlich günstigeren Preis ist dieser Airfryer eine Empfehlung für Haushalte, die gerne in den Genuss einer Heißluftfritteuse kommen würden und nicht allzu viel Geld dafür wollen.

#3 – Klarstein VitAir Turbo

Testergebnis: Sehr vielfältig einsetzbares Gerät

“Die Klarstein VitAir Turbo überzeugt durch ihre vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten und ihre ausführliche Ausstattung.

Sie besitzt eine Rotationsfunktion, mit der z.B. ein Hähnchen auf einem Drehspieß zubereitet werden kann! Pommes können ebenso in dem sich drehenden Grillkäfig gemacht werden.

Autorin Marie Winter

Für wen ist diese Heißluftfritteuse geeignet?

Für Familien mit ausreichend Platz in der Küche und für alle anderen, die gerne ein Gerät hätten, mit dem sie eine Vielzahl an Gerichten zaubern können. Der Lieferumfang enthält unter anderem einen Grillrost, einen Grillkäfig und einen Hänchenspieß. In den Grillkäfig passen ca. 1 kg Pommes frites.

Wer auf der Suche nach einem sehr guten Airfryer ist und in der Küche über den Platz für dieses Gerät verfügt, sollte sich diese Heißluftfritteuse genauer ansehen. 

#4 – Philips Essential Airfryer

Testergebnis: Sehr vielfältig einsetzbares Gerät

“Der Philips Airfryer Essential (HD9252/90) ist das Einstiegsmodell von Philips und eine gute Heißluftfritteuse für einen Single-Haushalt oder für ein Paar.

Die Leistung und die Kochresultate sind spitze!”

Autorin Marie Winter

Für wen ist diese Heißluftfritteuse geeignet?

Der Philips Airfryer Essential (HD9252/90) ist eine gute Heißluftfritteuse für einen Single-Haushalt oder für ein Paar. Dadurch, dass es das Einsteigermodell von Philips ist, ist sie auch eine sehr günstige Alternative zu größeren und teureren Modellen.

Wer gerne eine Heißluftfritteuse einer vertrauten Marke kauft, nicht allzu große Portionen für maximal zwei Personen kocht, ist mit der Philips Airfryer Essential gut beraten.

#5 – Princess XL Heißluftfritteuse

Testergebnis: Günstige Alternative

“Der Princess Aerofryer XL (182020) ist eine sehr günstige Heißluftfritteuse im unteren Preissegment.

Die Ergebnisse waren in Ordnung und das Fassungsvermögen des Korbs reicht für ca. 2-3 Portionen Pommes frites.”

Autorin Marie Winter

Für wen ist diese Heißluftfritteuse geeignet?

Als Einstiegsmodell für einen kleinen Haushalt ist dieser Airfryer gut, ein paar Abstriche muss man allerdings machen, sowohl bei den Frittierergebnissen als auch bei der Verarbeitung.

Laut dem Hersteller hat die Heißluftfritteuse ein Fassungsvermögen von 3,2 Litern. In unserem Test wurden unter anderem 800 Gramm Pommes zubereitet und recht viel mehr würden wir nicht empfehlen.

Dadurch ist dieses Modell für Leute geeignet, die einen sehr günstigen Airfryer für einen Single- oder Paarhaushalt suchen.

Weitere Heißluftfritteusen aus unserem Test

Unsere Top 6 waren aber noch lange nicht alles!

Der Markt der Airfryer ist sehr umkämpft und es gibt unzählige Modelle. Im Folgenden sehen Sie weitere Modelle, teilweise auch sehr sehr gute Heißluftfritteusen!

Note 1,3 - Testsiegel Heißluftfritteusen24

Philips Airfryer HD9741/10

“Die High-End-Heißluftfritteuse von Philips schneidet hervorragend in unserem Test ab! Alle Speisen gelingen sehr gut, Verarbeitung, Bedienung und Reinigung erhalten die Bestnote. “

Autorin Marie Winter

Note 1,6 - Testsiegel Heißluftfritteusen24

Philips Airfryer XL HD9260/90

“Bei dem Philips Essential Airfryer XL handelt es sich um eine sehr gute Heißluftfritteuse für kleine Familien. Wer einen großen Airfryer im mittleren Preissegment sucht, ist mit diesem Modell gut beraten.”

Autorin Marie Winter

Philips Airfryer XXL Smart Sensing

“Das Modell Philips Airfryer XXL mit Smart Sensing ist ein hervorragender Airfryer. Die Smart Sensing-Technologie ist ein schönes Zusatzfeature. Durch ihre Größe ist die Heißluftfritteuse für eine Familie (4-5 Personen) bestens geeignet. Mit einer Ladung können 1,4 kg Pommes zubereitet werden.”

Autorin Marie Winter

Was ist eine Heißluftfritteuse?

Wie es der Name schon verrät erfolgt der Backvorgang mit Heißluft und nicht wie bei einer herkömmlichen Fritteuse im Öl. Der Heißluftstrom wird elektrisch beheizt und mit einer hohen Strömungsgeschwindigkeit durch die Heißluftfritteuse gewirbelt.

Die Geschwindigkeit der zirkulierenden Luft ist um einiges höher als im Backofen, dadurch wird eine frittierähnliche Bedingung geschaffen.

Bei Heißluftfritteusen ist meist kein zusätzliches Öl oder Fett notwendig!

Die Airfryer eignen sich bestens dazu, verschiedenste Gerichte fettarm zuzubereiten. Am bekanntesten ist das Zubereiten von Pommes frites. In guten Heißluftfritteusen kommt der Geschmack der Fritten denen aus einer klassischen Fritteuse sehr nahe.

Wie funktionieren Heißluftfritteusen?

Eine Heißluftfritteuse ist mit einem Heizelement ausgestattet, das die Luft im Inneren des Geräts auf die gewünschte Betriebstemperatur erhitzt. Anschließend sind Ventilatoren für die Beschleunigung und Verteilung der heißen Luft im Garraum zuständig.

Hier sieht man, dass Heißluftfritteusen eher mit einem Umluftbackofen als mit einer Fritteuse zu vergleichen sind. Ein großer Unterschied zum Backofen ist die Geschwindigkeit der heißen Luft, diese ist in den Fritteusen ohne Fett um ein Vielfaches höher!

In die meisten Heißluftfritteusen wird ein Korb eingehängt, in dem die Gerichte zubereitet werden. In diesem Frittierkorb können dann Pommes, Hähnchen, Nuggets etc. in die Heißluftfritteuse gehängt werden. Durch den kleineren Raum in dem Airfryer wird weniger Energie als im Backofen verbraucht und die Zubereitungszeit ist kürzer. 

Pommes aus dem Airfryer sind der Klassiker

Einige Modelle sind zusätzlich noch mit einem Drehspieß ausgestattet, durch den der Korb gedreht wird und somit eine gleichmäßigere Zubereitung gelingen soll.

Je nach Modell und Hersteller kann die Temperatur zwischen 40 und 230 Grad eingestellt werden. Die niedrigen Temperaturen eignen sich gut zum Warmhalten und die hohen zum Frittieren von einigen Gerichten. Durch die unterschiedlichen Temperaturen können Gerichte nicht nur frittiert, sondern auch gebacken und gegart werden.

Die Vorteile von Airfryern im Überblick

Vorteil

Viel weniger Fett als normale Fritteuse

Vorteil

Kein unangenehmer Frittiergeruch

Vorteil

Viel weniger Fett als normale Fritteuse

Vorteil

Einfache Reinigung

Vorteil

Energie sparen

Vorteil

Vielfältiger Einsatz

Der große Vorteil vorneweg: Sie können bei der Verwendung von Heißluftfritteusen im Vergleich zu den üblichen Fritteusen sehr viel Fett einsparen. Philips wirbt mit der Aussage „bis zu 90 % weniger Fett“.

Durch den Einsatz von Airfryern können Kalorien eingespart werden, die beim Abnehmen helfen.Durch den Einsatz von heißer Luft anstatt von Öl ist das durchaus realistisch. Bei einigen Gerichten werden wenige Milliliter Speiseöl hinzugegeben und viele kommen komplett ohne zusätzliches Fett aus.

Wird eine normale Fritteuse in der Küche verwendet riecht das ganze Haus nach Frittenbude. Genau das ist ein weiterer Vorteil von Heißluftfritteusen, sie riechen schlichtweg nicht nach Fett und Fritteuse. Der Geruch der bei den meisten Geräten während dem Betrieb entsteht ist mit dem des Backofens vergleichbar.

Die Reinigung ist bei allen Geräten ziemlich einfach. Der Großteil der getesteten Airfryer besteht aus spülmaschinengeeigneten, herausnehmbaren Einzelteilen. Es muss nicht aufwendig Öl getauscht und entsorgt werden wie bei den herkömmlichen Fritteusen.

Sowohl die Energie als auch die benötigte Zeit zum Zubereiten der Gerichte ist in der Heißluftfritteuse deutlich geringer als in einem Backofen. Bei den meisten Airfryern ist kein Vorheizen notwendig.

Den ganzen Ofen vorheizen um ein paar Brötchen aufzubacken? Nicht mehr notwendig. In wenigen Minuten sind sie in der Heißluftfritteuse fertig gebacken und knusprig.

Neben Pommes frites können noch sehr viele weitere Gerichte zubereitet werden. Die Liste ist lang und reicht von Hähnchenschenkeln über Frühluingsrollen bis hin zu Kuchen. Wie schon erwähnt, es ist eher ein Backofen als eine Fritteuse.

Gibt es auch Nachteile?

Der entscheidende Nachteil ist genau wie der entscheidende Vorteil das eingesparte Fett. Wenn weniger Fett oder Öl verwendet wird fehlt ebendieser Geschmacksträger. In den guten, leistungsstarken Geräten lassen sich Pommes frites jedoch fast genauso gut zubereiten wie in den üblichen Fritteusen.

Ein weiterer Nachteil kann der Platz sein, es handelt sich immerhin um ein weiteres Küchengerät, das in der meist schon kleinen Küche Platz finden soll. Die verschiedenen Heißluftfritteusen unterscheiden sich teils stark in ihrer Größe, das sollte beim Kauf unbedingt bedacht werden.

Wie unterscheiden sich die verschiedenen Modelle und was ist beim Kauf zu beachten?

Vom Prinzip her funktionieren alle Heißluftfritteusen auf die gleiche Art und Weise. Es gibt jedoch ein paar wichtige Kriterien, die vor einem Kauf geklärt werden sollen. Zum Beispiel die Frage „Für wie viele Personen soll der Airfryer ausreichen?“

1. Größe des Airfryers

Soll das Gerät von einer Person, von zwei Personen oder von einer ganzen Familie genutzt werden?

Das ist ein sehr entscheidender Punkt! Wenn man sich ausschließlich am Preis orientiert, kann es sein, dass man eine viel zu kleine Heißluftfritteuse kauft.


Bei Philips weist das kleine Modell ein Fassungsvermögen von 800 Gramm (4,1 Liter) auf und reicht für etwa zwei bis drei Portionen Fritten aus.

Das XL-Modell besitzt ein Füllvolumen von 1,2 kg (6,2 Liter) und das XXL-Modell von sogar 1,4 kg (7,3 Liter).

Der Philips Airfryer XXL kann für vier bis fünf Portionen Pommes gleichzeitig zubereiten.
Die Angaben zur Größe sind nicht bei allen Anbietern gleich.

Es wird von Füllvolumen, vom Fassungsvermögen oder vom Garraum gesprochen. Für viele Interessenten ist jedoch entscheidend wie viel Pommes sie in der Fritteuse ohne Fett zubereiten können.

Die gängigen Modelle haben ein Füllvolumen von ca. 0,8 – 1,4 kg.

2. Schublade oder Deckel

Die meisten Geräte sind mit einer herausnehmbaren Schublade ausgestattet, in der auch der Frittierkorb eingesetzt wird. Der Vorteil dieser Modelle ist, dass sie weniger Platz beanspruchen. Leider haben sie aber auch kein Sichtfenster durch das der Backvorgang beobachtet werden kann.

Es gibt allerdings auch Heißluftfritteusen mit einem Deckel, der nach oben hin geöffnet wird, wie zum Beispiel die Klarstein VitAir Turbo. Für ein solchen Küchenhelfer muss mehr Platz eingeplant werden und oftmals ist ein Positionieren unter Hängeschränken nicht möglich.

3. Vorheizen notwendig oder nicht?

In etlichen Modellen ist kein Vorheizen notwendig, was wir als sehr angenehm empfinden, da das Gericht sofort in die Heißluftfritteuse gegeben werden kann. Gleichwohl ist diese Funktion nicht bei allen Herstellern möglich und es fällt eine kurze Zeit des Vorheizens an, meist nicht länger als 5 Minuten.

4. Voreingestellten Programme

Nahezu alle Airfryer verfügen über voreingestellte Programme, die den Kochvorgang erleichtern sollen, doch unterscheidet sich die Anzahl der vorprogrammierten Einstellungen. Unserer Meinung sind die Voreinstellungen nur bedingt nutzbar, da die benötigte Zeit stark davon abhängt, wie groß die zubereitete Menge ist. 300 Gramm Pommes benötigen eine deutlich kürzere Frittierzeit als ein ganzes Kilo.

5. Leistung des Geräts

Die Leistung der verschiedenen Heißluftfritteusen liegt zwischen 1.400 und 2.225 Watt.

6. Zubehör

Der letzte Faktor darf auch nicht aus den Augen gelassen werden: „Welches Zubehör liegt dem Lieferumfang bei?“ Bei einigen Herstellern ist Zubehör enthalten und bei anderen muss es separat gekauft werden.

Für Airfryer lässt sich eine Vielzahl an Add-Ons kaufen, wie z.B. Backformen, Grillspieße oder ein Pizzablech. Hierbei sollten Sie unbedingt darauf achten, dass das Zubehör zu Ihrer Heißluftfritteuse passt. Die Größen sind teilweise sehr unterschiedlich.

6. Sonstiges

Die VitAir Turbo von Klarstein ist mit einem Drehelement ausgestattet. An diesem kann der Frittierkorb mit den Pommes oder ein ganzes Hähnchen angebracht werden.

Die ActiFry Genius+ von Tefal verfügt über einen Rührarm, der das Gargut während der Frittierzeit umrührt.

Diese beiden Funktionen sind in den meisten Airfryern nicht eingebaut.

Wie viel kostet eine Heißluftfritteuse?

Wie bei allen technischen Geräten ist die Bandbreite riesig. Im Discounter sind immer wieder Heißluftfritteusen für unter 50 Euro erhältlich und auch im Internet lassen sich Airfryer für diesen Preis finden. Die meisten Modelle liegen zwischen 100 und 200 Euro, wobei die High-End-Heißluftfritteusen durchaus auch 300 Euro kosten können.

Es ist eine Frage der Leistung, der Größe und der Marke, die den Preis bestimmt.

Welche Hersteller und Marken sind für Heißluftfritteusen bekannt?

Bekannte Hersteller von Heißluftfritteusen: Philips, Tefal, Delonghi und Cosori

Der bekannteste Hersteller von Heißluftfritteusen ist definitiv Philips. Philips verfügt über ein großes Portfolio verschiedener Airfryer, die sich sowohl in ihrer Größe, Leistung und Ausstattung unterscheiden.

Weitere bekannte Marken sind De’Longhi und Tefal. Auf Amazon sind die beiden Hersteller Princess und Cocori bekannt für ihre Heißluftfritteusen.

Wie wird ein Airfryer gereinigt?

Die Reinigung ist definitiv ein großer Vorteil von Heißluftfritteusen. Während die Reinigung eines Backofens sehr mühsam und zeitaufwendig ist, kann man den Großteil der Heißluftfritteuse sehr einfach reinigen. Je nach Hersteller sind die Teile meist sogar spülmaschinengeeignet. Die Schublade und der Frittierkorb sind in der Regel mit einer Anti-Haft-Beschichtung überzogen und somit sehr leicht zu reinigen.

Je nachdem welche Speisen zubereitet werden ist die Reinigung oftmals in einer Minute erledigt, da ein Auswischen mit einem Lappen ausreicht. Vorsicht! Die Geräte sollten nicht mit einem Scheuerschwamm geputzt werden, da die Beschichtung dadurch beschädigt wird.

Welche Lebensmittel können in einer Heißluftfritteuse zubereitet werden?

Pommes frites in einer SchüsselDas bekannteste Gericht aus der Heißluftfritteuse sind Pommes frites. In vielen Airfryern gelingen die Fritten wirklich sehr gut! Das Gleiche gilt natürlich auch für Kartoffelecken, sogenannte Potato Wedges sowie Kroketten und Frühlingsrollen.

Wer denkt, dass das schon alles war, irrt sich. Die Vielfalt an Gerichten aus der Heißluftfritteuse ist wirklich groß. Sämtliche Geflügelgerichte wie Chicken Nuggets oder Hähnchenkeulen sind ebenfalls problemlos möglich. In manchen großen Airfryern lässt sich sogar ein ganzes Hähnchen lecker zubereiten!

Selbst Bacon kann man in dem Airfryer zubereiten.Selbstverständlich sind auch andere Fleischgerichte machbar, beispielsweise Steaks, Koteletts oder Hackbraten. Der beliebte Frühstücksbacon ist in wenigen Minuten fettfrei zubereitet. Frischen Fisch kann man ebenso wie Fischstäbchen in der Heißluftfritteuse zubereiten.

Nachdem eine Heißluftfritteuse einem Umluftbackofen ähnelt kann dieser Küchenhelfer auch zum Backen verwendet werden. Oftmals ist dafür allerdings Zubehör wie eine Kuchen- oder Muffinform notwendig. Die Airfryer können nicht nur backen, sondern auch aufbacken, in wenigen Minuten sind die Aufbackbrötchen fertig.

Viele Hersteller liefern mit dem Gerät auch noch ein kleines Kochbuch mit Rezeptideen.

Welches Zubehör gibt es für Heißluftfritteusen?

Wenn kein Zubehör im Lieferumfang enthalten ist, kann man seinen Airfryer nachrüsten. Dafür gibt es ein breites Angebot für alle Modelle.

Besonders beliebt sind Backsets. In diesen ist meist eine Backform zum Backen von Kuchen oder Quiches sowie Muffinförmchen enthalten. Ein Grillrost zum Grillen von Fisch, Fleisch und Gemüse ist ebenfalls keine schlechte Idee.

Oder wie wäre es mit einem Pizzablech, um hausgemachte Pizzen in der Heißluftfritteuse zu backen?

Vorsicht! Das Zubehör muss passend zur Größe des Airfryers bestellt werden, sonst kann es sein, dass es nicht passt.

Marie Winter
Marie Winter

Mein Name ist Marie Winter, ich bin gelernte Köchin & koche mit voller Leidenschaft. Des Weiteren bin ich als Autorin und Testerin von Küchengeräten tätig. Ich habe alle Heißluftfritteusen ausführlich getestet und teile meine Erkenntnisse hier mit Ihnen.